Wir bleiben unserer Linie treu !
Wir bleiben unserer Linie treu !

Aktuelles aus unserer politischen Arbeit finden Sie hier

Künftig werden wir hier unsere Beiträge, Abstimmungen aus den Ausschüssen oder der Stadtverordnetenversammlung für Sie transparent machen.
Auch eigene Anträge werden hier zu finden sein.

03.12.2020 Die FWG-UBN stimmt erneut gegen den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für EDEKA.

 

Wir waren schon immer gegen diesen Standort für EDEKA und lehnen dieses Bauvorhaben ab. Dieses Gebiet sollte aus städtebaulicher als auch aus ökologischer Sicht nicht bebaut werden.

 

Es gibt sicherlich andere Möglichkeiten diesen Markt zu vergrößern. Beispielsweise hätte man den Markt auf der vorhandenen Fläche, unter Einbeziehung der Fläche der Parkplätze, vergrößern können. Die Parkplätze hätte man dann in einer Tiefgarage untergebracht.


An dieser Stelle möchten wir betonen, dass wir nichts gegen eine Vergrößerung von EDEKA haben, allerdings an einem anderen Standort.

03.12.2020 FWG-UBN stimmt gegen das Wohnungsbauprojekt Bahnhofstr. 71 – 73 (3 Geschosse plus Dachgeschoss).

 

Wir haben uns gegen das geplante Bauvorhaben Bahnhofstraße 71 ausgesprochen, da es unserer Ansicht nach wegen der drei Vollgeschosse plus zurückgesetzten Dachgeschosses mit Flachdach nicht in das Stadtbild der Bahnhofstraße passt.

 

Mit einer Teilung des Bebauungsplanes hätten wir die Möglichkeit gehabt, das Bauvorhaben auf zwei Vollgeschosse plus Dach zu begrenzen, ohne dass für das Gebiet Bahnhofstraße 73 eine höhere Bebauung ermöglicht worden wäre.

13.02.2020 FWG-UBN stimmt gegen die massive Anhebung der Friedhofsgebühren.

 

Wir wissen natürlich, dass die Friedhofsgebühren angepasst werden müssen, allerdings nicht in dieser Höhe. Die neu veranschlagten Friedhofsgebühren sind unseres Erachtens viel zu hoch angesetzt.

 

Wir haben Gebührensteigerungen von zum Teil über 200 %. Beispielsweise sind die Gebühren für den Wahlbaum mit 8 Grabstätten von € 6.825,- auf € 21.907 angestiegen, d.h. im Klartext: es ist 3 Mal so teuer (221%).

Datum Thema Unsere Stellungnahme/Haltung/Beschluss
14.06.2016 StaVo
Bürgerentscheid
Wir haben für den Bürgerentscheid gestimmt um den Bürgern die Möglichkeit zu geben sich aktiv mit zu beteiligen. Es geht hierbei um die Verlängerung des Gestattungsvertrages mit dem Betreiber Juwi. Sie können mit Nein oder Ja stimmen am 18. September 2016.
02.02.2016 TULFA:
Grundsatzbeschluss Baugebiet
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str.
Aufgrund der langen Warteliste an Interessenten für Wohneigentum in Neu-Anspach freuen wir uns über eine Alternative. Allerdings fordern wir kleinere Baugrundstücke, damit Wohnen für Familien bezahlbar ist. Voraussetzung hierfür sind die ausreichenden Kanalanschlüsse für den Zuwachs an Menschen.
Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl beim FWG-Frühstück
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FWG-UBN Neu-Anspach